Gesellschaft im Therapiemodus Wir psychologisieren uns zu Tode

Gedanken von Ann-Kristin Tlusty auf DLF Kultur

DLF Kultur Link zum Beitrag

Mit Freuds Psychoanalyse im Gepäck traten die 68er an, um das Individuum von gesellschaftlichen Zwängen zu befreien. Doch das hat einen Hyperindividualismus befördert, der gesellschaftliche Probleme zu persönlichen verklärt, meint Ann-Kristin Tlusty.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.